Tschüß VIVA!

Musikfernsehen.
Das war für mich persönlich in erster Linie MTV! Daneben gabs erstmal nix anderes.

Dann kam „Formel Eins“ auf ARD, dann kam diese Rotation von immer denselben Clips morgens um 5 Uhr auf Tele 5 (damals in den frühen 90ern- als Tele 5 noch cool war) – und dann erst kam VIVA.

VIVA schauten wir (ich, meine Ex und die Mutter meiner Ex) damals (in den 90ern) immer an den Wochenenden zuhause. Das lief da immer so im Hintergrund als Dauerbeschallung.
Stefan Raab – diesen Sproß eines Kölner Metzgers – sah ich damals das erstemal. Und ich wunderte mich, wie man so einen Verbalhooligan, Großhirnkastraten und offensichtliches Affenkind mit dem Charakter einer Klowand überhaupt vor eine Kamera lassen konnte! Heike Makatsch fand ich häßlich… und ähnlich wie die (Charlotte) Roche oder den (Nils) Bokelberg mit seinen bescheuerten Mützen, dumm wie Brot… der einzige, der „ging“ war der (Mola) Adebisi. Den schaute ich sogar recht gern.

So sah das damals aus- am 01.12.1993

Hm… irgendwie bezeichnend für das Fernsehen seit damals, das der (für mich persönlich) dümmste… oder sagen wir eher, das (für mich persönlich) größte Arschloch von denen, die steilste Karriere machte: Stefan Raab. Naja- irgendwie tröstend, das der Raab wenigstens auch zweimal richtig auf die Fresse bekam. Nämlich einmal von Moses Pelham backstage bei einer Echo-Verleihung und ein zweitesmal von Regina Halmich vor der Kamera beim Promi-Boxen.
Mr. Moses Pelham wurde durch diese Aktion jedenfalls mein persönlicher Held. Das Ding von der Halmich zählt nicht- die wurde ja dafür bezahlt.

VIVA nahm ich irgendwie nie so wirklich ernst. Das wirkte immer irgendwie improvisiert, als würden die eigentlich gar nicht wirklich wissen, was sie da treiben.

Für mich war das nix anderes als

MTV für arme.

Aber andererseits war wohl genau dass das „Geheimnis“ des Erfolges von VIVA in den ersten Jahren…
Silvester 2018 wird der Sendebetrieb eingestellt. Ein Stück Fernsehgeschichte geht zuende. Trauere ich deswegen? Nicht wirklich.
Absichtlich eingeschaltet habe ich den Sender schon ewig nicht mehr. Vermisse ich Musikfernsehen? Nicht wirklich.

MTV oder generell Musikfernsehen bzw. Muskvideos waren damals in den 80ern der heißeste Scheiß. Ein echtes „Must See“! Die Eltern einiger Klassenkameraden damals hatten Kabelanschluss und bekamen sogar das amerikanische MTV. Die erzählten damals immer auf dem Schulhof, was sie wieder für geile neue Videos gesehen hatten.
Damals warst du wirklich wer, wenn du da mitreden konntest…

Ich konnte nicht mitreden. Aber ich war damals sowieso nicht cool genug. Ähnlich wie heute… nur heute kratzt mich das nicht mehr wirklich.
Aber damals… dieser Scheiß Gruppenzwang in der Schule. Kids können schon Arschlöcher sein. Braucht mir keiner was anderes erzählen.

Die großen Zeiten des Musikfernsehen waren die 80er und 90er. MTV öffnete damals die Kiste der Pandora und jeder sprang darauf an. Sie gaben aber auch zahlreichen Künstlern erstmals die Möglichkeit, überhaupt in das Kollektive Bewusstsein einzudringen! Ob z.B. Michael Jackson, Genesis, Prince, Whitney Houston, Run-D.M.C., Roxette oder die ganzen Girl- und Boygroups usw. ohne MTV jemals so weit gekommen wären? Ich glaube nicht.
Wenn du damals auf MTV in der „Hot Rotation“ warst, hattest du es geschafft.

Zurück ins Hauptmenü:

VIVA wird also Silvester 2018 abgestellt:

Und wenn ich mir wieder vor Augen führe, wie schreiend und Netzhautschädigend-quietschbunt das damals aussah mit dem Raab, der Makatsch, der Roche etc…
VERMISSEN werde ich es nicht! Ein klitzekleines bißchen fehlt mir MTV… allerdings das von damals, als noch wirklich Musikvideos in Dauerrotation liefen. Aber VIVA?
Da will ich als mein Fazit sagen: Die Lücke die der Sender hinterlässt, ersetzt ihn völlig.
Aber- ich will auch noch einräumen, das ich damals (mit anfang 30) wohl doch schon zu alt gewesen sein könnte, für diese Sendeformate…

Stimmen:
FAZ.net: Endgültiges Ende : Musiksender Viva wird eingestellt
Zeit.de: Viva – Zu geil für diese Welt
VICE.com: Abschiedsschmerz – Unvergessen: Ein letzter Gruß an VIVA
Deutschlandfunk: Musikfernsehen – Aus für VIVA nach 25 Jahren