Okay… also: Corona.

Ich sage zu niemandem „Lass dich impfen!“
Ich sage aber ganz bestimmt auch zu niemandem „Lass dich nicht impfen!“

Und schon gar nicht sage ich zu irgend einem, das ihn ihn/sie aus meiner Freundesliste kicke, wenn er sich nicht impfen lässt.

Ich bin geimpft. Durchgeimpft mit allem Komfort und Furz & Feuerstein und null Nebenwirkungen!
Und ich bin froh darüber!

Warum schreibe ich das?

Also, der Reihe nach:
Am Freitag, den 12.11. (kurz nach 15 Uhr- wo am Termin-Telefon des Corona-Testzentrums natürlich niemand mehr rangeht, weil- is ja Freitag!) ging meine Corona-Warn-App von „Grün“ auf „Rot“.
Sie zeigte mir an, das ich am 05.11. mit einem Corona-Infizierten im selben Raum gewesen bin.

Da ich seit Mittwoch (10.11.) eindeutige Erkältungssymptome hatte (Nasenrotz, Koppweh etc.), kümmerte ich mich also um einen Test-Termin im Aschaffenburger Testzentrum für einen PCR-Test- am Samstag, den 13.11.
Also- kein Schnelltest.
Der PCR Test dauert zwei Tage.
Beim Schnelltest haste dein Ergebnis nach 15min.
Der PCR Test gilt als der „Goldstandard“ unter den Testmethoden- dauert aber eben zwei Tage.

Also, kein Schnelltest- ergo besorgte ich mir einen Selbsttest. Man will ja wissen was los ist.
Ergebnis: Ungültig. Vermutlich war ich zu blöd dafür…

Ich besorgte mir noch einen Selbsttest- diesmal bei meiner Schwester.
Ergebnis (wieder): Ungültig. Ich war wohl wirklich zu blöd dafür!

Also- noch einer. Wieder von meiner Schwester.
Ergebnis: Zwei fette, eindeutig sichtbare, Balken!
Bedeutet: Positiv getestet für SARS-CoV-2/COVID19/Corona!

Heute (Montag, 15.11.21):

Noch ein Selbsttest.
Ergebnis: Der untere Balken ist etwas schwächer- aber eindeutig sichtbar.
Also wieder: Positiv getestet für SARS-CoV-2/COVID19/Corona!

Man nennt das wohl einen „Impfdurchbruch“.
Das kommt allerdings (soweit mein Wissenstand – ich lasse mich da gerne aufklären!) bei allen Viruserkrankungen vor. Machen wir uns da nichts vor, Herrschaften! Dergleichen Impfdurchbrüche OBWOHL man gegen die Scheiße geimpft war, traten immer wieder mal auf. Egal welche Viruserkrankung.

Definition „Impfdurchbruch“ laut RKI
Ein Impfdurchbruch liegt vor, wenn bei einer vollständig geimpften Person eine PCR-bestätigte SARS-CoV-2-Infektion mit Symptomatik festgestellt wird. Ein vollständiger Impfschutz besteht in der Regel, wenn nach der letzten erforderlichen Impfdosis 14 Tage vergangen sind.

(Quelle: Robert Koch-Institut, RKI)

Der ganze Artikel zum nachlesen: Corona: Infiziert trotz Impfung – so handeln Sie am besten

Und dergleichen Impfdurchbrüche kommen momentan wohl recht häufig vor.
Allerdings: Bei vollständig geimpften ist der Verlauf normalerweise eher unspektakulär. Also macht eine Impfung definitiv Sinn!

Jedenfalls: Um kurz nach 15 Uhr kommt erst die SMS und dann die Email mit dem Zertifikat.
Endgültig, nach Motherfucking-Goldstandard-PCR-Test:

Ich bin, als vollständig Geimpfter endgültig nach PCR-Test Positiv getestet für
SARS-CoV-2/COVID19/Corona!

Also- Kinderchen- ihr habt jetzt vermutlich erstmal zwei Wochen Ruhe vor mir.

Wie es mir geht? Zwischen Mittwoch und Sonntagnachmittag fühlte es sich wirklich an wie einer meiner alljährlichen, 3-4 Tage dauernden „Erkältungsanflüge“. Also Nasenrotz, Koppweh, bissele Schütttelfrost, generelles Unwohlsein…
Ab Sonntagnachmittag wurde es quasi minütlich besser. Also- es geht mir gut, ich darf „nur“ die Wohnung nicht verlassen.

Vor ein paar Wochen war ich im Klinikum für eine Main-Echo Geschichte.
Ein ehem. Impfgegner, vorher gesund, aktiv, voll im Leben- der einen richtig heftigen Verlauf hatte mit „allem Komfort“, also schweres Lungenversagen etc. Dieser Mann, der sich da vor meiner Kamera mühsam am Rollator ins Leben zurück kämpfte, der sagte in dem Main-Echo Artikel „Lasst euch alle impfen!“

Deswegen, Herrschaften… ich sage es nicht! Ich sage es nicht, weil ich der Meinung bin, das es eines jedem individuelle Entscheidung bleiben sollte! Und ich bin tatsächlich naiv genug, um zu glauben, das es da draußen noch Vernunftbegabte ungeimpfte gibt (auch wenn mir täglich was anderes gezeigt wird), die sich nur nicht sicher sind.

Tut das richtige.

Tagged : / / / / / / /

Ich lasse mich impfen!

Selbstverständlich lasse ich mich impfen!

(Ironischer Einschub: Anfang)
Aber- ich bin ja auch ein Obrigkeitshöriges Schlafschaf dem nicht mehr zu helfen ist.
Ich war ja auch Zeitsoldat und folge schon von daher immer stumpf allem, was man mir sagt!
(Ironischer Einschub: Ende)

Was bin ich nicht schon geimpft worden! Vor meinen Auslandseinsätzen wurde ich damals gegen alles Mögliche geimpft.

Ich frage mich halt, was dieses ganze diskutieren, lamentieren, jammern etc. bringt?!
Oder ist es nur dieser alte 68er Geist, der da wieder durchkommt? Einfach mal pauschal gegen alles sein, was „von denen da oben“ kommt.

Ich schreibe das absichtlich auf meiner eigenen Seite.
Erstens ist es meine Seite- und da kann ich schreiben was und so viel ich will. Zweitens muss ich hier nicht mit Coronaleugnern und Impfgegnern mit selbstauferlegtem Missionierungsauftrag diskutieren. Ich saß erst vor wenigen Tagen tatsächlich mit einem Impfgegner an einem Tisch!
Und es ist erstaunlich; Er hat mir wirklich meine Meinung gelassen, ohne groß aggressiv oder laut zu werden.
So geht es nämlich auch, Freunde! Einfach die Meinung eines anderen akzeptieren- und zwar OHNE groß darüber zu diskutieren!

Aber natürlich gibt es immer einen, der es besser weiß… oder meint, es besser zu wissen!

Du willst dich impfen lassen? Okay! Cool!
Du willst dich nicht impfen lassen? Okay! Cool!

Vorhin las ich einen Artikel von einem gewissen Dr. Coleman, das alle geimpften im Herbst anfangen würden zu sterben und dass das ganze nur ein perfider Plan wäre, die Weltbevölkerung zu dezimieren.
Ich sag mal so; Selbst wenn dem so wäre- wir sind alle mal dran und niemand weiß vorher, wann oder wie es ihn vom Schlitten haut! Überall liest man davon, wie schnell es gehen kann.
Kleiner Denkanstoß zum Philosophieren: Mit der Geburt beginnt das sterben.

Was das impfen angeht bin ich persönlich der Meinung, dass ich lieber Teil der Lösung, als des Problems bin.

Du willst dich impfen lassen? Okay! Cool!
Du willst dich nicht impfen lassen? Okay! Cool!

Und beide.…ich sag mal… „Lager“… müssen dann auch mit den Konsequenzen leben.

Zu dem oben schon erwähnten Dr. Coleman hat übrigens die Hoax-Informationsseite Mimikama auch schon einen Artikel geschrieben:
https://www.mimikama.at/aktuelles/coleman-impfstoffe-massenvernichtungswaffen/

Zitat:

„Weltweit werden Menschen derzeit geimpft und weltweit sterben Menschen auch an allen möglichen Krankheiten, von Herzinfarkten bis zu Krebs. Das ist unvermeidlich, doch Impfgegner machen nun einen Sport daraus, jede Todesursache auf die Impfung zu schieben.“

Mimikama.at

Und genau hier frage ich mich,
was das bringen soll.

Tagged : / / / /

2020

Geliebtes Jahr
Ich bin mir nicht sicher, ob es jemals ein Jahr gab in meinem Leben, in dem die Dinge so gekommen sind, wie ich gedacht oder mir ausgemalt hatte. Wie ich sie erwünscht oder erhofft hatte. Manches habe ich in heller Erinnerung, anderes stürzt mich ins Dunkel, vieles ist längst vergessen (gottlob vs. verdammt); lebendig in Körper und Geist sind bestimmte Zäsuren, Ereignisse, Wendepunkte. Die nicht immer laut waren, dafür tief oder nachhaltig. Die nicht immer schön waren, schließlich aber aus Wunden Wunderbares schorfte.

Bettina Strang: http://wortstrang.de/

Der Text oben, stammt von der wunderbaren Bettina Strang.
Es ist nur ein Auszug von einem weitaus längeren Text- aber sie weiß natürlich, das ich diesen Auszug hier veröffentlicht habe und ich danke ihr für die Genehmigung.

2020… was für ein Jahr!


Definitiv- und da, denke ich sind wir uns einig,
KEIN schönes Jahr.

Aber ein außergewöhnliches Jahr. Ein selten bemerkenswertes Jahr. Ein Jahr, das einen deutlichen Fußabdruck in den Geschichtsbüchern hinterlassen wird.
Schon verrückt wenn man darüber nachdenkt. Die Kinder unserer Kinder werden uns vielleicht mal fragen „Wie war denn das damals?“

Wenn wir schon bei Kindern sind, komme ich auf Harry Potter und den amtlichen Bösewicht in den Geschichten.
Der, der nicht genannt werden darf…
Ich denke, man wird zukünftig so zählen:
„2017, 2018, 2019, 2021“… eben das Jahr, welches nicht genannt werden darf.
Das „Voldemortjahr“.

Ich werde jetzt nicht aufzählen, was dieses Jahr alles passiert ist.
Wir kennen sowieso alle die dominanten Headlines des Jahres:
„CORONA“, „NEUINFEKTIONEN“, „LOCKDOWN“.

Ich finde, wenn es ein anderer schon unglaublich toll gemacht hat, warum soll man sich dann noch die Arbeit machen?
Hier ist die liebe Becca mit ihrer Zusammenfassung von 2020…

Es sind jetzt keine 24 Stunden bis zum neuen Jahr- und wir haben alle die Hoffnung, dass es 2021 besser wird.

Ein paar Leute will ich noch besonders grüßen- einfach weil sie mir wichtig sind!
Zuerst natürlich meine ganze Familie und Verwandtschaft!
Als nächstes die ganzen Main-Echo Redakteure, mit denen ich 2020 zusammen zu arbeiten die Ehre und das Vergnügen hatte und die mir teilweise auf Facebook folgen.
Dann kommen schon die ganzen ehem. Kameraden und Kameradinnen aus meiner Bundeswehrzeit.
Dann gibt es noch unglaubliche tolle Leute, die fern von Deutschland leben, in Nordamerika und Kanada.
Zum Schluss ein paar, die ich namentlich erwähnen will:
Christina, Peter, Claus, Katja, Susanne, Bettina, Sina, Jörg, Anja, Thorsten, Jürgen, Marc, Carsten, Florian, Dave, Timo, Tim, Simone und Rebecca.
Ich habe knapp 900 Leute in meiner Freundesliste. Viele neue habe ich im Laufe des Jahre abgelehnt- ganz einfach weil ich sie nicht kannte!

Um zu einem Ende zu kommen:

Ich wünsche allen die mich kennen und evtl. mögen, ein unglaublich phantastisches, phänomenales, epochales, erfolgreiches, (im positiven Sinne) lebensveränderndes, frei von persönlichen Verlusten und vor allem gesundes Jahr 2021!
Nur das Beste!

Zum Schluss noch ein Sprüchlein, was ich oft zitieren wollte,
aber nie richtig zusammenbrachte:

„Mögen die Höhepunkte unserer Vergangenheit die Tiefpunkte
unserer Zukunft sein“

Tagged : / / / / / /

Bastelarbeit

Ich habe viele Bilder gemacht in den letzten Jahren und unzählige Leute in vielen Locations bei vielen Events fotografiert…

Aber es gibt doch eine Location, von den ganzen die- seit ich angefangen habe in die Clubs zu marschieren und Leute zu fotografieren- mir ein bißchen fehlt:

Das Centro!

(anderen eher bekannt als „Apfelbaum“ oder „Baum“ oder „Nightlife“)

Meines Wissens die einzige Großraumdisco am bayerischen Untermain.
Großartige- um nicht zu sagen legendäre- Partys, Shows und Events habe ich hier erleben dürfen.

Wo sonst hatte man eine Deckenhöhe von mehreren Metern die es erlaubte, Artistenshows zu zeigen? Wo sonst wurde auf die Theke Alkohol gegossen und angezündet?
Tolle Menschen durfte ich dort kennenlernen und habe ich noch heute in meiner Facebookliste.

Nun- also habe ich eine kleine Seite gebaut!

Eine Bilderseite voll mit Erinnerungen aus den Jahren von 2009 bis 2014. Fünf Jahre Partys, Events, Shows und Live-Gigs.
Alle Bilder neu bearbeitet und – wegen des nostalgischen Charakters – in schwarzweiss.
Bittesehr- Ladies & Gentlemen…

meine kleine Hommage an das
Centro in Aschaffenburg-Nilkheim.

Tagged : / / / / / / / /