Sandsturm 2015

sandsturm2015
Waterproof im Colos-Saal- nur eins der vielen Highlights beim 12. Aschaffenburger Sandsturm.

Ich weiß noch das ich damals den Namen ganz originell fand… „Sandsturm“ für eine Party, die in der Aschaffenburger Sandgasse in mehreren Locations laufen sollte.

Das erstemal als ich dabei war, muss wohl so 2005 oder 2006 gewesen sein. Also noch in „den guten alten Tagen“, als es mit „kommweichei.com“ noch eine echte Online-Community gab- die älteren werden jetzt wahrscheinlich nickend und leicht grinsend vor ihren Monitoren sitzen…

Mittlerweile muss man allerdings sagen, das der „Sandsturm“ sich zu einem kleinen Orkan ausgeweitet hat, der einen großteil unseres, an Locations wahrlich nicht armen Städtchens, erfasst hat.

Okay- sagen wir, die „wichtigeren“ und größeren Locations in und um die Sandgasse machten dieses Jahr mit. Aber wenn wunderts? Wenn ein Partykonzept 12 Jahre besteht und einmal im Jahr einige hundert bis tausend Menschen durch Kneipen, Clubs und Bistros „schleust“, schweigt sich das natürlich rum.

Ein paar Zahlen: Dieses Jahr waren es 17 Locations durch die das Partyvolk pilgern konnte. Neben gebrannten und gebrauten gabs natürlich auch Livemucke. Unter anderem von „Waterproof“ mit Mickey und Charles Simmons im Colos-Saal.

„Grip“ spielten im Cena rockiges und mit Gastsänger Robert von „Dead Energy“ hatte man auch einen sehr energiegeladenen Sänger am Mikro.

In der Jazzküche spielten „Famarama“ mit Dimitra und Konstantin- und wurden von einem Pro7 Team überrascht, welches den beiden die Einladung zu „The Voice of Germany“ brachte!
Damit ist Dimitra die erste, die es zweimal in die Sendung schafft.

Insgesamt waren 8 Livebands am Start und sage und schreibe 24 Djs!

Erstmals war der Hofgarten dabei, das Moments und das Büttvino.

Die Stimmung der Leute war sensationell! Lag aber wohl auch mit am Wetter, welches gerade richtig und nicht zu warm und nicht zu kühl war.

Ergebnis: Ich ging am ende mit über 400 Bildern nach Hause, von denen ich über 100 sehr gut verwenden konnte und die ich hier auch zeige:

[easymedia-gallery med=“2252″ style=“transparent“]

Nicht unerwähnt lassen will ich den Kollegen Dominik Pagio der ebenfalls für Main-Netz unterwegs war und ebenfalls einige schöne Bilder gemacht hat.

Und hier gibt’s den kompletten Onlineartikel auf Main-Netz.de:

Der Sandsturm fegt durch Aschaffenburg – Hier gibt´s die Bilder

mehr auf www.main-netz.de

Schreibe einen Kommentar