„Du bist zu laut!“

New York, Manhattan, irgendwann zwischen 1965 und 1975.
Frank Lucas- legendärer Drogenbaron zur damaligen Zeit- schiebt während einer Party in einem Club einen seiner Neffen in einen Nebenraum und fragt ihn, was sein quietschbunter Aufzug soll: „DU BIST ZU LAUT! MACHST ZUVIEL KRACH! DER LAUTESTE IN EINEM RAUM, IST IMMER AUCH DER SCHWÄCHSTE!“
So- oder so ähnlich zumindest- war die Szene im grandiosen Film „American Gangster“(2007) mit Russell Crowe und Denzel Washington, der Frank Lucas in diesem Film verkörpert.

Ich werde jetzt nicht weiter auf diesen tollen Film eingehen- worauf ich hinauswill ist, wie Personalentscheider im allgemeinen mit Bewerbern umgehen.
Kommt einer, der 100%ig qualifiziert ist, der ehrlich ist, der es ernst meint, der die Firma voranbringen will, der evtl. auch gleich Vorschläge bringt und der evtl. sogar Zweifel hat an der Firmenpolitik… UM GOTTES WILLEN! BLOSS NICHT!

Kommt dagegen einer, der toll reden kann, sich ausdrücken kann, vor Selbstbewußtsein strotzt, dem noch nie seine Grenzen gezeigt wurden, der nichts zur Zukunft der Firma zu sagen hat… HER MIT DEM MANN!

Ist immer dasselbe! So oft selbst erlebt!
Typen, die am lautesten trommeln starten mit allerhand Vorschusslorbeeren- und kommen am ende selber unter die Räder weil sie z.B. doch nicht wissen, wovon sie überhaupt reden.

Hier ein toller Artikel über genau dieses Thema auf Spiegel Online (SPON)

Schreibe einen Kommentar