Die von 1999 war schöner!

Sehen wir uns als auserwählte!

Ernsthaft, Leute! Die, die vor 1999 geboren wurden, konnten bisher zwei Sonnenfinsternisse und einen Jahrtausendwechsel erleben!

Sonnenfinsternis 2015
Sonnenfinsternis 2015 – aufgenommen auf der Geishöhe bei Dammbach mit einem SIGMA 120-400mm und einem ND-Filter 8x auf einem Vanguard-Stativ.

 

Geile Scheiße, oder?
Natürlich kann man sich dafür nichts kaufen- aber sowas kriegt man auch nirgends für Geld und gute Worte!

Am 11. August 1999, um ca. 11 Uhr stand ich- als damaliger Zeitsoldat der Sanitätslehrkompanie der Bundeswehr in München- mit meinem Krkw (Krankenkraftwagen- ein Unimog mit Kofferaufbau) mitten auf dem Truppenübungsplatz bei München.
Es war wolkig… eigentlich. Aber- und das war das geile an dem Moment- genau über uns war ein Riesenloch in der Wolkendecke!

Andere hatten sich Tickets gekauft fürs Olympiastadion und sahen- nichts! Andere stiegen in Flugzeuge und sahen ein bißchen was. Ich und mein Beifahrer saßen bzw. lagen auf unserem Unimog, hatten Sonnenbrillen auf und schauten uns das ganz entspannt an. Extrem lässig eben.

Den Zeitpunkt als die Finsternis wirklich vollständig war und von der Sonne nur noch der sog. „Diamantring“ zu sehen war werde ich auch nie vergessen! Alles war plötzlich still! Keine Vögel zwitscherten mehr und auch der Lärm von der Autobahn (der Truppenübungsplatz liegt nah an einer Autobahn) wurde irgendwie leiser.
Irgendwie unheimlich. Aber auch toll, das erleben zu dürfen.

Heute, am 20. März 2015, um ca. 9:30 Uhr stand ich wieder auf einer grünen Wiese- allerdings als Zivilist und wesentlich besser ausgerüstet als damals.

Ich hatte mein 120-400mm SIGMA auf mein Vanguard-Stativ gebaut, daran meine brave Sony Alpha 77- und vorne an dem Objektiv einen wirklich sündhaft teuren ND-Filter 0,9 8x von… ich trau es mich garnicht schreiben… Rodenstock! Aber ich Blödmann war einfach zu langsam und als ich mich endlich entschlossen hatte mir doch sowas zu besorgen, war es für Internetbestellungen schon zu spät!
Also musste ich zum letzten verbleibenden guten Foto-Fachgeschäft in Aschaffenburg pilgern und dort nehmen was noch da war.

Damals hatte ich nur eine Olympus Camedia C-1400XL und eine analoge Minolta zur verfügung. Die Bilder, die ich damals von der Eklipse machte, waren lausig- und ich hatte von fotografie null Ahnung.

Schreibe einen Kommentar